Startseite
  Archiv
  Capernwray Quebec
  Every scar is a bridge
  Wäre ich Gott
  ART
  Friends
  Sprüche/ Quotes
  Bücher/ Books
  Lyrics
  Serien
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Capernwray Quebec
   Pink Tool Box
   Gilmore Girls
   New York
   Vintage Queen
   Tiffany
   WWF



http://myblog.de/flower-girl

Gratis bloggen bei
myblog.de





I only slept for 3 hours, got up, dressed like a snowman, drove 50 minutes to work, entertained kids for 4 hours (I don't like karnival), went home and worked on my computer till now... but there was one thing that really made my day. One great things about working in the East of Germany, you drive directly into the sunrise. I can't describe how beautiful it was, how fascinating it was to see how the colours of the sky were changed on my way to work... it just made me realize again how great God is- He really made my day!

4.2.08 18:09


Es ist ja schon Mittwoch...

... dabei wolte ich doch eigentlich schon Sonntag von meinem genialen Wochenende erzählen. Es fing Samstag mit der Fahrt nach Hamburg an und das ist schon genial, denn wer fährt nicht gern in die schönste Stadt Deutschlands. Dort angekommen suchten wir den Weg zur Reeperbahn, denn dort sollte es sein, das "Plain White T's" Konzert. Doch dank guter Recherche fanden wir alles ziemlich schnell. Der Club war klasse, mit etwas Fantasie erinnerte er einen an ein altes Theater um 1900 und schon schossen einem Gedanken an "Molin Rouge" in den Kopf. Doch als die Musik anfing waren die Gedanken verschwunden.

Zuerst durften wir uns mit "Spill Canvas" vergnügen, die ich ehrlich gesagt viel besser als die "Plain White T's" fand. Der Gitarrist hatte es echt drauf zu spielen, war aber etwas eingebildet, wie sich später herausstellte, aber vielleicht darf er das auch bei so viel ihn anhimmelnden Mädels sein.


Die "Plain White T's " gaben auch ein gutes Konzert und sorgten für eine richtig gute Stimmung. Wie immer war es viel zu schnell zu Ende und endete mit zu langem Warten an der Gardrobe.


Am Sonntag ging das Vergnügen in eine andere Richtung. Diesmal wurde der Blick auf "Unsere Erde" gelenkt. Ein faszinirender Film der einen wieder ein paar mehr Orte auf die niemals endene "Places to go" Liste bringen ließ. Am Ende war der Film allerdings sehr moralisierend. Eigentlich steh ich ja auf so etwas überhaupt nicht doch in diesem Fall spiegelte es meine Meinung wieder. Unsere Erde ist ein Geschenk mit dem man verantwortungsbewusst umgehen muss. Wir haben schon viel zu viel kaputt gemacht und daher finde ich es gut, dass mal der Zeigefinger auf das gehalten wird, das, wenn wir so weiter machen werden, bald nicht mehr existiert, auch wenn es emotional weh tut.


 

20.2.08 14:32





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung